FC Hansa Rostock

F.C. Hansa Rostock e.V. - VfB Stuttgart II
3:1 (1:1)
vfb_stuttgart
Sonntag 11. August 2013, 14:00 Uhr, Ostseestadion Rostock
 
 

Es darf sich wieder gefreut werden!

Ging die Generalprobe gegen die Aufsteiger aus der Handballhochburg zu Hause noch in die Wuppen, konnte am vergangenen Sonntag unser „Lieblingsgegner“ (Zitat Nordmagazinschwachmaten und Hansahasser NDR) souverän mit 3 zu 1 bezwungen werden. Für die noch sieglose Zweitvertretung der Schwaben traf Ex-Rostocker Tobi Rathgeb per Freistoß aus 18m kurz nach der Führung durch Savran. Zwei Profidebütanten gab es im Dress der Kogge an diesem Wochenende zu feiern. Zum Einen Lukas Pägelow (ja der, der eine Saison seines jungen Fußballerlebens beim glorreichen ESV 48 Hagenow erleben durfte und erst am Freitag seinen ersten Profivertrag erhielt), der für den per Knie ausgeknockten Pelzer ins Spiel durfte. Und zum Anderen der Mann, der uns wieder etwas tiefer mit der griechischen Mythologie verbindet. Seit dieser Saison betreibt der FCH nämlich eine lockere Kooperation oder strategische Partnerschaft mit Olympiakos Piräus (Quelle: http://www.kicker.de/news/fussball/3liga/vereine/589336/artikel_transfers-trainingslager-testspiele_start-mit-ioannidis.html).
So kam es, dass der 19-jährige Grieche Nikolaos Ioannidis dieses Jahr an der schönen Ostsee kickt. Bevor wir jetzt allerdings Kreuzvergleiche mit der Geschichte Leonidas I – König von Sparta und der Schlacht bei den Thermophylen gegen Xerxes bedienen, soll der Bengel mal mehr als 1 Saisontor schießen, ehe man ihn hier zum Volksheiligen kürt und der Sirtaki die neue Hansahymne wird. Schöner noch als die Leihe, wäre für mich sowieso ein Test- oder Pflichtspiel im Karaiskakis-Stadion in Piräus.
Ansonsten fanden immerhin 10.500 Zuschauer den Weg ins Ostseestadion und sahen das wohl beste Spiel der jüngeren Vereinsgeschichte. Endlich stehen mal wieder Spieler auf dem Platz, die mit ihrem Arbeitsgerät auch etwas anzufangen wissen. Die Innenverteidigung um Ruprecht gefällt mir sehr gut und wirkt trotz jungem Torwart sicher. Etwas mehr Torgefahr der zentralen Stürmer wäre wünschenswert, aber die Seesong ist ja noch lang.
liga_fch_vfb2_01
liga_fch_vfb2_02
liga_fch_vfb2_03
liga_fch_vfb2_04
liga_fch_vfb2_05
liga_fch_vfb2_06
liga_fch_vfb2_07
liga_fch_vfb2_08
liga_fch_vfb2_09

Statistik:
Tore:
1:0 (21. Min., Savran),
1:1 (23. Min., Rathgeb),
2:1 (77. Min., Ioannidis),
3:1 (79. Min., Blacha)
Schiedsrichter:
Steffen Mix (Abtswind)
Zuschauer:
10.500 Ostseestadion Rostock
Aufstellung:
F.C. Hansa Rostock e.V.:
Brinkies - Mendy - Ruprecht - Pelzer (54. Min., Pägelow) - Radjabali-Fardi - L. Haas - Pekovic (78. Min., Grupe) - Jakobs - Blacha - Plat (66. Min., Ioannidis) - Savran
VfB Stuttgart II:
Vlachodimos - Lang - Vier - Geyer - Mwene - Khedira - Rathgeb - Berko (67. Min., Wanitzek) - A. Riemann (88. Min., Lohkemper) - Grüttner - Janzer (88. Min., Cecen)
 
Zurück zur Übersicht