sv_babelsberg_03

SV Babelsberg 03 - ZFC Meuselwitz
2:0 (1:0)
zfc_meuselwitz
Samstag, 26.11.2016, 13:30 Uhr, Karl-Liebknecht-Stadion, Potsdam
Regionalliga Nordost, Saison 2016/17, 15. Spieltag
 
"Duffte Typen in POTs-dam"
„Muss eh alles bestätigt werden!“ Teile der Ciabattafraktion sind ja der Meinung, dass ein Ground erst zählt, wenn dieser mindestens einmal bestätigt wurde. Nur so kann man ein Gefühl für Land, Stadt, Leute oder Szene bekommen. Mir egal, ihr könnt machen was ihr wollt.
Da man ganz billig (umsonst) an Bundesligatickets für Hertha am Sonntag kam, wurde spontan ein Wochenende in der Hauptstadt gebucht. Hier soll es ja alleine 180 Weihnachtsmärkte geben. Braucht kein Mensch. War nur eine Info. Um das Ganze vernünftig abzurunden, wurde am Samstag oben stehende Partie im Karli besucht, wenigstens den Hauch von Professionalität sollte beim Kicken schon vermittelt werden. Hier in Babelszwerg ist ja alles ganz dufte und hipp. Der SV Babelsberg versucht ja auf Zwang den kleinen Bruder vom Stadtteilclub aus Hamburg zu spielen, bevor man sich selber ein Profil oder einen Charakter verpasst. Schade eigentlich. Was auffiel waren massenhaft Ordner für kaum Zuschauer. Das Stadionheft kommt für 2 Euro in Farbe daher, der Nackensteak war kaum durch. 
Im reinen Fußballstadion „Karl-Liebknecht“ spielt ja bekanntlich Turbine (Frauenfußball) und der SVB. Für 11 Euro darf man auf der überdachten Hintertor stehen. Dort sammelt sich der Meckerhaufen aus Potsdam, der 90 Minuten über die eigene Mannschaft herzieht. Sinnlose Truppe. Solche Typen zieh ich aber auch an, wie warme Kuhfladen die Scheißhausfliegen. 
Seit 2002 stehen im Karli die einzigartigen Flutlichtmasten, die nach einem Spiel abgeknickt werden können, um die Sichtachse auf den Flatowturm nicht zu behindern. Rein passen ins Stadion 10.787 Fanaten. Die Regionalligapartie am 15. Spieltag wollten dann immerhin 1.280 sehen. Ja und viel mehr blieb mir von der Partie, dem Umfeld und dem Spiel auch nicht in Erinnerung. Größere Randale, massenhaft Pyro oder Tifo, ein gigantischer Support, grandioser Sport – alles Fehlanzeige. Wir wunderten uns nur, wie man hier eventuell mal Drittligafußball bestreiten will. Sollten mehr als 5.000 Zuschauer einreiten, ist die Stadt doch überfordert. Also ab Richtung Hotel und weiter zum Handball. Meuselwitz liegt übrigens im thüringischen Landkreis Altenburger Land und hat gerade mal 10.233 Einwohner.
liga_svb_zfcm_01
liga_svb_zfcm_02
liga_svb_zfcm_03
liga_svb_zfcm_04
liga_svb_zfcm_05
liga_svb_zfcm_06
liga_svb_zfcm_07
liga_svb_zfcm_08
liga_svb_zfcm_09
liga_svb_zfcm_10
liga_svb_zfcm_11
liga_svb_zfcm_12
Statistik:
Tore:
1:0 (19. Min., Leonard Koch),
2:0 (81. Min., Matthias Steinborn)
Schiedsrichter:
Christian Allwardt (Stadt)
Zuschauer:
1.280 Karl-Liebknecht-Stadion, Potsdam
Aufstellung:
SV Babelsberg 03:
Marvin Gladrow - Laurin von Piechowski - Mike Eglseder - Bilal Cubukcu - Leonard Koch - Nader El-Jindaoui (62. Min., Andis Shala) - Abdulkadir Beyazit (73. Min., Lukas Knechtel) - Ugurtan Cepni - Nils Fiegen - Matthias Steinborn - Lovro Sindik (86. Min., Timur Özgöz)
ZFC Meuselwitz:
Steven Braunsdorf - Francesco Lubsch - Daniel Kaiser - Janik Mäder (90. Min., Felix Müller) - Rene Weinert (72. Min., Mathis Böhler) - Andy Trübenbach - Rufat Dadashov - Fabian Raithel - David Kamm Al-Azzawe - Pierre Le Beau - Yves Brinkmann (62. Min., Dusan Crnomut)
 
Zurück zur Übersicht