tennis_borussia_berlin

Tennis Borussia Berlin - FC Mecklenburg Schwerin
2:2 (1:1)
fc_mecklenburg_schwerin
Sonntag, 30.04.2017, 14:00 Uhr, Mommsenstadion, Berlin
NOFV-Oberliga Nord, Saison 2016/2017, 25. Spieltag
 
Warum sind Biberzähne eigentlich gelb-rot?

Verlängertes Wochenende, Samstag wieder über das Ergebnis und Spiel der Kogge geärgert, ging es für mich Sonntagfrüh diesmal mit Bus in die Hauptstadt. Ein wirklich sympathischer Busfahrer entlud die 12 übermüdeten Passagiere mit drei Minuten Verspätung am ZOB-Berlin. Kurz am Eifelturm für Arme vorbei, musste ich erst mal den Eingang der Hans-Rosenthal-Sportanlage finden - natürlich einmal komplett falsch gelaufen. Heute sollte mal ein lila-weißer TeBe-Tag eingeschoben werden. Das erste Spiel um 10:00 Uhr war Tennis Borussia Berlin vs. Hertha BSC II (U 15), also C-Junioren. Mit mir verfolgten ca. 85 Familienmitglieder den Kick, den die physisch überlegenen Jungs von TeBe locker nach Hause brachten (5:0). Nach dem Spiel das Catering im angrenzenden Funktionstrakt geprüft und für preislich fair und geschmacklich lecker befunden. Die ehemalige "Sportanlage am Kühler Weg" verfügt über 2 Natur-, 4 Kunstrasen- und 2 Tennisplätze. Zum A-Jugend Regionalligaspiel um 12:00 Uhr gegen Viktoria Berlin wollte man jetzt auf selben Rasenplatz plötzlich 4 Euro Eintritt haben. Erst wollte ich mich als Elternteil eines der Spieler verkaufen ("Ich bin der Vater von Mohamed oder vom Askin."), aber am Ende unterstützte ich doch gerne den Verein und drückte den Obolus für eine hässliche Kinokarte ab. Der Unterhaltungsfaktor dieses Spiels wurde vor allem durch das Trainergespann geprägt. Beide Seiten gingen wenig zimperlich mit ihren Spielern um. Sehr interessant zu sehen, welche erziehungspädagogischen Methoden hier Anwendung fanden und wie intensiv Trainer auf aktuelles Spielgeschehen einwirken (können). Auch athletisch fand ich das Spiel stark. Beide Teams hoch motiviert, sehr körperbetont und taktisch attraktiv - kein Vergleich zur weichgespülten Hansakogge. Man trennte sich Unentschieden 1:1 und für mich ging es fix rüber zum Hauptspiel. Denn um 14:00 Uhr sollte dann der Gr(o)und des heutigen Berlinbesuchs besichtigt werden. Für 8 € durfte das 1930 eröffnete Mommsenstadion betreten werden. Theodor Mommsen war übrigens ein Altertumswissenschaftler, der u.a. 1902 den Nobelpreis für Literatur bekam. Wer? Wie - wer? Wer das wissen wollte? Du! Gast war heute der FC Mecklenburg Schwerin und dieser Verein zog in seinem Schlepptau ein Fanschar mit sich, welche ich lange nicht mehr gesehen habe und für die man sich als Mecklenburger mehr als schämte. Nix gegen Suff und Proletentum beim Fußball, aber einigermaßen geradeaus gehen sollte man noch können. Aber harmlos, weil hirnlos die Jungs. Die Lila-Weißen, ja gut. Viele im Modelabel aus der Hansestadt unterwegs, statt sich ein eigenes Gesicht zu geben. Schade, aber Lila gilt ja eh als die Farbe der sexuell Frustrierten. Mir alles zu alternativ und aufgesetzt, auch wenn das Stadion und Drumherum wirklich sehenswert sind und man nicht alle über einen Kamm scheren sollte. Da es für beide Teams um nix mehr ging, spielte man lahmen Sommerfußball und trennte sich schiedlich, friedlich 2:2.  
Glückwunsch, wenn du den Artikel bis zum Ende gelesen hast und eigentlich nur wissen wolltest, warum die Zähne der Biber in den Vereinsfarben des FC Mecklenburg-Schwerins gehalten sind, aber zu faul warst google zu fragen. Es liegt nicht an der mangelnden Zahnpflege (trotz Dentagard), sondern da sie viel Eisen, Kalzium und andere Mineralien enthalten. Vielleicht liegt es aber auch nur an den Gerbstoffen der abgenagten Bäume.
liga_tebe_fcms_01
liga_tebe_fcms_02
liga_tebe_fcms_03
liga_tebe_fcms_04
liga_tebe_fcms_05
liga_tebe_fcms_06
liga_tebe_fcms_07
liga_tebe_fcms_08
liga_tebe_fcms_09
liga_tebe_fcms_10
liga_tebe_fcms_11
liga_tebe_fcms_12
liga_tebe_fcms_13
liga_tebe_fcms_14
Statistik:
Tore:
0:1 (03. Min., Evgeni Pataman),
1:1 (08. Min., Rifat Gelici, Foulelfmeter),
2:1 (48. Min., Rifat Gelici),
2:2 (54. Min., Christoph Gorkow)
Schiedsrichter:
Tobias Hagemann (RSV Eintracht)
Zuschauer:
406 Mommsenstadion, Berlin
Aufstellung:
Tennis Borussia Berlin:
Danny Kempter - Robin Mannsfeld - Niclas Wittur - Maximilian Stahl - David Rowley - Lukas Rehbein - Rifat Gelici - Malik Hadziavdic (63. Min., Cüneyt Top) - Rudolf Dovn Ndualu - Patrick Richter (78. Min., Kevin Gutsche) - Toni Hager
FC Mecklenburg Schwerin:
Eric Rohde - Christoph Gorkow - Mario Schilling - Niels Laumann (77. Min., Fiete Walter) - Jean-Pier Bohmann - Christopher Kaminski - Tino Witkowski (89. Min., Felix Michalski) - David Laudan - Paul Stubbe (58. Min., Tim Detlef Schmal) - Thomas Friauf - Evgeni Pataman
 
Zurück zur Übersicht