fc_ingolstadt

FC Ingolstadt 04 - FC Erzgebirge Aue
1:2 (0:1)
fc_erzgebirge_aue
Samstag, 09.09.2017, 13:00 Uhr, Audi-Sportpark, Ingolstadt
2. Bundesliga, Saison 2017/2018, 05. Spieltag
Schachtenscheißer gegen Schanzer.
Zur Komplettierung der Liga muss man halt auch so sinnlosen Kram wie Ingolstadt besuchen. Da ich eh in Bayern war, sollte auf der Heimfahrt in der Audimetropole ein Stopp eingelegt werden. Ziemlich früh das Ziel erreicht, ging es erst mal zu Fuß in die Stadt, um sich dort mit einem Ticket zu versorgen, um den öffentlichen Nahverkehr kostenneutral nutzen zu können. Auf dem Marktplatz dann Bayern in Reinkultur mit Blaskapelle, ordentlich Bier und CSU-Wahlstand. Schlimm, wer hier leben muss! Mit dem Bus ging es dann in die Peripherie, wo sich der FCI hinter der Autobahn diese trostlose „Arena“ hingestellt hat. Kein Charme, kein Profil – einfach nur Fußballkonsum mit integriertem MC Donalds. Kannste einfach austauschen, würde keinen interessieren. Einmal rum ums Stadion, wo nicht viel los war. Im Gästebereich verkaufte die Auefanszene zur heutigen Mottofahrt lila-weiße Fischerhüte. Im Stadion dann der große Schock, ich hatte heute noch nicht viel gegessen, kann man hier nur mit Bezahlkarte löhnen. Eine Erfindung, die ich kategorisch ablehne und somit viel Geld sparte, aber ordentlich Kohldampf hatte.
Der Bundesligaabsteiger Ingolstadt ist ja nicht so gut in die Saison gestartet, wechselte schon den Übungsleiter, so dass im Fanumfeld schon ordentlich Unmut spürbar war. Hinter dem Tor sammelt sich eine wirklich kleine Gruppe von Supportwilligen, die aber akustisch eher peinlich daherkommt. Während der gesamten Spielzeit waren eigentlich nur die ZWEI Vorsänger zu hören, und das auch nur, weil sie unermüdlich in eine Mikrofonanlage brüllten. Aue zu Beginn mit einer kleinen, schlichten Choreo. Nett. Aber nett ist auch die kleine Schwester von Scheiße. Aber ich will nicht alles schlecht reden. Lieber von allem ein wenig, als gar nix. Das Spiel ist dann schnell erzählt. Der FCI mit richtig schlechtem Fußball in Halbzeit eins. Aue führt 0:2, das Heimteam versucht noch was, wird aber vom Spielleiter ordentlich verarscht. Den Anschlusstreffer gibt es zwar noch, aber am Ende feiert der FC Erzgebirge drei wichtige Auswärtspunkte.
Für mich ging es nach Spielschluss zu Fuß zum Bahnhof zurück, da ich eh noch knapp eine Stunde totschlagen musste. Die braucht man auch knapp, um vom Stadion zum Bahnhof zu kommen. Irgendwann gegen halb 2 war ich dann wieder in der schönsten Stadt der Welt. 
liga_fci_fcea_01
liga_fci_fcea_02
liga_fci_fcea_03
liga_fci_fcea_04
liga_fci_fcea_05
liga_fci_fcea_06
liga_fci_fcea_07
liga_fci_fcea_08
liga_fci_fcea_09
liga_fci_fcea_10
liga_fci_fcea_11
liga_fci_fcea_12
liga_fci_fcea_13
liga_fci_fcea_14
liga_fci_fcea_15
liga_fci_fcea_16
liga_fci_fcea_17
Statistik:
Tore:
0:1 (15. Min., Pascal Köpke),
0:2 (50. Min., Sören Bertram),
1:2 (84. Min., Dario Lezcano)
Schiedsrichter:
Tobias Reichel (Maichingen)
Zuschauer:
10.176 Audi-Sportpark, Ingolstadt
Aufstellung:
FC Ingolstadt 04:
Ørjan Nyland - Christian Träsch (76. Min., Antonio Colak) - Marvin Matip - Romain Bregerie - Sonny Kittel - Tobias Schröck (53. Min., Stefan Kutschke) - Thomas Pledl - Almog Cohen - Marcel Gaus - Stefan Lex (65. Min., Paulo Otávio) - Dario Lezcano
FC Erzgebirge Aue:
Martin Männel - Nicolai Rapp - Fabian Kalig - Calogero Rizzuto - Philipp Riese - Clemens Fandrich - Christian Tiffert (75. Min., Dennis Kempe) - Dominik Wydra - Sören Bertram (66. Min., Sebastian Hertner) - Pascal Köpke (87. Min., Malcolm Cacutalua) - Dimitrij Nazarov
 
Zurück zur Übersicht