hertha_bsc

Hertha BSC - Borussia Dortmund 09
1:1 (0:0)
bvb_dortmund
Freitag, 19.01.2018, 20:30 Uhr, Olympiastadion, Berlin
Bundesliga, Saison 2017/2018, 19. Spieltag
Olympiastadion geht immer!
Da es für mich mal wieder Zeit wurde, dass Olympiastadion in Berlin zu besuchen, ging es Freitagabend nach der Arbeit in die Hauptstadt. Kaum in der S-Bahn Platz genommen, betritt auch schon der erste Klampfenspieler den Wagon und spielt den Anwesenden ungefragt ein Ständchen. Im Anschluss wollte er dafür dann noch eine kleine Aufmerksamkeit bekommen. Ja ne, danke. Klamotten in der Unterkunft abgestellt, ging es recht frühzeitig ungewohnt zum Stadion. Ein paar Runden im Stadion gedreht, das Treiben begutachtet, hieß es, das überteuerte Catering links liegen zu lassen. Mein Platz war auf der Seite des Marathontors im Auba-Rang (Scheiß Fußballsöldner Pierre-Emerick!). Um mich herum eigentlich nur BVB-Anhänger. Am Ende waren sicherlich 15.000 von den 65.893 Zuschauern schwarz-gelb. Die Hauptstadt schafft es also nicht mal gegen Borussia Dortmund das Olympiastadion komplett zu füllen, obwohl der Verein sogar beim Rabattportal Groupon versuchte verbilligte Tickets an den Kunden zu bringen. Nicht das sich langsam ein Sättigungsgefühl beim Fan in Deutschland einstellt?! Die Krone wurde dann mit einem "Event" vor Anpfiff aufgesetzt, dass selbst die Ostkurve geschlossen das Kotzen bekam.
Die Osttribüne von Hertha zeigte zum Einlauf der Mannschaften eine schlichte Choreo aus weißen Papierrollen. Ansonsten wir immer ein guter Auftritt der blau-weißen. Die aktiven Fans vom BVB kamen erst geschlossen zur 20 Minute in den Block - gab wohl einige Schwierigkeiten beim Einlass. Das drückte auf die Stimmung und es wurde auch nur vereinzelt im weiteren Verlauf richtig laut im Awaysektor. In der Halbzeitpause war dann ordentlich Bewegung im Block und es wurde die Aktion zur zweiten Halbzeit vorbereitet. Die "Sconvolts Dortmund" feierten ihren 15ten Geburtstag. Grün, gelb, roter Rauch und etliche Bengalen wurden ihrer Bestimmung übergeben. Ob dies in irgendeiner Beziehung zu den Farben der Rastafaribewegung steht, entzieht sich meiner Kenntnis. Genau in die Choreo erzielte Hertha dann durch Davie Selke die 1:0 Führung. Später konnte Shinji Kagawa dann noch den Ausgleich markieren und die letzte Viertelstunde wurde aus dem lahmen Kick noch ein recht spannendes Bundesligapiel. Naja, Quantität vor Qualität. Ich persönlich mag das Olympiastadion und die Umgebung. Prinzipiell kann auch gute Stimmung im Stadion entstehen, denn die Akustik ist nicht die schlechteste. Dafür braucht es aber auch Mitwirkende.
liga_hbsc_bvb_01
liga_hbsc_bvb_02
liga_hbsc_bvb_03
liga_hbsc_bvb_04
liga_hbsc_bvb_05
liga_hbsc_bvb_06
liga_hbsc_bvb_07
liga_hbsc_bvb_08
liga_hbsc_bvb_09
liga_hbsc_bvb_10
liga_hbsc_bvb_11
liga_hbsc_bvb_12
Statistik:
Tore:
1:0 (46. Min., Davie Selke),
1:1 (71. Min., Shinji Kagawa)
Schiedsrichter:
Christian Dingert (TSG Burglichtenberg)
Zuschauer:
65.893 Olympiastadion, Berlin
Aufstellung:
Hertha BSC:
Thomas Kraft - Marvin Plattenhardt - Niklas Stark - Ondrej Duda (77 Min., Mathew Leckie) - Mitchell Weiser - Arne Maier - Per Ciljan Skjelbred - Fabian Lustenberger - Salomon Kalou (84. Min., Vladimir Darida) - Valentino Lazaro - Davie Selke
Borussia Dortmund 09:
Roman Bürki - Sokratis - Jeremy Toljan - Ömer Toprak - Lukasz Piszczek - Christian Pulisic (85. Min., Andrey Yarmolenko) - Shinji Kagawa - Mario Götze (67. Min., Alexander Isak) - Julian Weigl - Jadon Sancho - André Schürrle
 
Zurück zur Übersicht