tus_dassendorf

TuS Dassendorf - HSV Barmbek-Uhlenhorst
1:0 (0:0)
hsv_barmbek_uhlenhorst
Samstag, 04.05.2019, 13:00 Uhr, Sportplatz Dassendorf 1, Wendelweg, Dassendorf
Oberliga Hamburg, Saison 2018/2019, 31. Spieltag
Nach dem Spiel der Kogge an der Bremer Brücke verbrachte ich die Nacht zwischen Hamburg und Lüneburg, so dass auf dem Weg nach Hause noch ein Kick gesucht wurde. Auf Ingolstadt beim HSV hatte ich keinen Bock, also ging es mit dem anderen HSV nach Dassendorf - im Weg war nur die Elbe, so dass alleine die Anreise mit Metronom, S-Bahn und Bus über 3 h dauerte. In Bergedorf am ZOB bestiegen mit mir sangesfreudige Kollegen von BU den Bus in Richtung Mölln und sorgten für teils entsetzte Gesichter bei den übrigen Fahrgästen. Herrlich, wie man samstags um 11 Uhr schon so durch sein kann, den Wettkampf um den Gruppenvollsten voller Leidenschaft ausfechtet und sein ganzes Geld zum Fußball schleppt. So lieben wir das. Löffelchen liegen mit Uschi im Eigenheim ist auf Dauer sicherlich langweiliger.
Ohne Dassen wäre das hier sicherlich auch nur ein weiteres Dorf im Herzogtum Lauenburg ohne U- oder S-Bahnanschluss. Seit 2013 kickt man in der höchsten Amateurliga Hamburgs. Seitdem holte man in der Oberliga fünf!!! Meistertitel, hat aber nie sein Anrecht auf die Relegationsspiele wahrgenommen, was bei anderen Vereinen für ordentlich Unmut sorgt. Wie das hier finanziell gestemmt wird, kann ich nicht sagen, nur mit dörflichen Idealismus und Idylle wird man hier sicherlich die Spieler nicht zum kicken bewegen. Nach der 1:3 Niederlage der TuS unter der Woche gegen  den Niendorfer TSV ist dies Jahr allerdings nix mit Meisterschaft und die volle Konzentration liegt wohl auf dem Landespokalfinale gegen den FC Eintracht Norderstedt. Sinnigerweise dürfen beide Teams am 25.05. auch zur Primetime um 10:30 Uhr antreten - Formel E sei Dank.
Die Sportanlage hat den einen sympathischen Charme, die Preise für Wurst und Bier sind fair gestaltet. Für 8,- € gibt es ein Ticket mit Spielpaarung und Programmheft. Bisschen nervig sind die Ordner, aber mit so einer gelben Weste ist man(n) schon ganz doll wichtig.
Der Hamburger Sportverein Barmbek-Uhlenhorst von 1923 e. V. hat nächste Saison wohl viel vor und plant die Meisterschaft in der Oberliga Hamburg. Die wird sich dieses Jahr wohl Altona 93 sichern. Insgesamt fand ich das technische Niveau des Spiels sehr ansehnlich, eventuell ein wenig zu sehr taktisch geprägt, die Individualität der einzelnen Charaktere geht da etwas verloren, was sich auch im lahmen Endergebnis von 1:0 ausdrückt.
liga_tusd_hsvbu_01
liga_tusd_hsvbu_02
liga_tusd_hsvbu_03
liga_tusd_hsvbu_04
liga_tusd_hsvbu_05
liga_tusd_hsvbu_06
liga_tusd_hsvbu_07
liga_tusd_hsvbu_08
liga_tusd_hsvbu_09
Statistik:
Tore:
1:0 (78. Min., Bekim Rinik Carolus)
Schiedsrichter:
Thomas Bauer (Rahlstedt)
Zuschauer:
120 Sportplatz Dassendorf 1, Wendelweg, Dassendorf
Aufstellung:
TuS Dassendorf:
Christian Gruhne - Amando Aust - Rinik Carolus - Pascal Nägele - Tarec Blohm - Henrik Dettmann - Syed Muizz Ali Saqib - Mark Hinze - Marcel von Walsleben-Schied - Maximilian Thilo Dittrich - Mattia Maggio (83. Min., Tristan Koops)
HSV Barmbek-Uhlenhorst:
Stephan Hölscher - Nico Schluchtmann - Niklas Sabas - Fatih Umurhan - Ronny Buchholz - Louis Mandel - Chris Pfeifer - Narek Abrahamyan (23. Min., Marcel Uwe Michael Meyer) - Abdel Hathat - Samuel Hosseini - Tim Jeske (66. Min., Jan Eggers)
 
Zurück zur Übersicht