rosenborg_ballklub

Rosenborg Ballklub - PSV Eindhoven
1:4 (0:3)
psv_eindhoven
Donnerstag, 03.10.2019, 21:00 Uhr, Lerkendal Stadion, Trondheim
UEFA Europa League, Saison 2019/2020, Gruppe D, 02. Spieltag
Als die Tour ganz jungfräulich geplant wurde, fiel die Terminierung der Euroleaguepaarung in unsere Woche und die halbe Konzeption wurde über den Haufen geworfen. Also doch drei Tage Trondheim statt Stockholm in den Reiseplan gebastelt. Nach dem wir letztes Jahr vom Nordkap und Tromsø nahezu geflasht waren und teilweise ganz berauscht grünes Licht am Nachthimmel und den Weihnachtsmann sahen, auch weil der Ritt ans Ende Europas ziemlich verrückt war, war ich diesmal nach 12 h Trondheim ziemlich angeödet, so dass ich Tag zwei fast bis zum Anpfiff der Paarung im Hostel vegetierte und Rest der Reisegruppe mal die Zeit alleine verbrachte. Kann aber auch am grippalen Infekt gelegen haben, aber Sightseeing durch die 200.000 Einwohnermetropole hast in 4 h zu Fuß abgehakt. Speicherhäuser an der Nidelva, Nidarosdom, Gamle Bybroen kann sich sog. Stadionfan aber mal gerne geben, bevor die Zeit sinnlos online verbracht wird. Die Namen erklären somit auch den alten Stadtnamen Trondheims, nämlich Nidaros. #bildetEuch
Am Nachmittag dann mal fix zum Lerkendal Stadion und das Ticket organisiert. Mit etwas über 40 € schlug der Preis diesmal ziemlich schmerzlich ein in die Hopperkasse. Vielleicht auch ein Grund, warum am Ende nur knapp 11.000 Zuschauer die Begegnung live im Stadion verfolgten. Davon etwa 50 aus Holland, dass Lärchental-Stadion somit nur zur Hälfte voll. Rosenborg spielte im Sommer in der Champions League Quali (Runde 1 gegen Linfield, Runde 2 BATE Borisov, Runde 3 Maribor, in den Playoffs schied man dann gegen Dinamo Zagreb aus), setzte sich aber schlussendlich nicht durch und startete in der Gruppenphase der EuroLeague.
Rosenborg BK, mit 26 nationalen Titeln, norwegischer Rekordmeister kickt also dieses Jahr in Gruppe D des UEFA Cups, Gegner sind LASK Linz, PSV Eindhoven und Sporting Lissabon. Spielerisch hatte man nicht wirklich eine Chance, wehrte sich aber in meinen Augen auch nicht mit letzter Vehemenz zu Hause gegen den Gast. Da wäre ich als Fan schon etwas angesäuert. Eindhoven macht vier lockere Buden und grüßt von der Tabellenspitze.
Interessant ist die Pausengestaltung in Norwegen. Dank des Rauchverbots in den Stadien gehen eigentlich auf allen Tribünen die Tore und Ausgänge zur Halbzeit auf, so dass sich der Ossisparfuchs eigentlich den Eintritt und das Ticket schenken könnte und einfach nur die zweiten 45 Min. für umsonst im Stadion anschaut, da nicht wirklich kontrolliert wird, wer wie und warum wieder die Tribünen betritt. #bildetAndere
Verrückt, aber ich hatte eh das Gefühl, dass der Norweger gerne beschissen werden möchte oder einfach zu viele Ölreserven hat und daher nicht auf die Krone schaut. Gerade beim kommenden ausverkauften Ælv Classico in Mjøndalen wäre das eine Alternative gewesen. Dazu aber die Tage etwas mehr. #bildetBanden
el_rbk_psve_01










Statistik:
Tore:
0:1 (14. Min., Pablo Paulino Rosario),
0:2 (37. Min., Birger Meling, Eigentor),
0:3 (41. Min., Donyell Malen),
1:3 (70. Min., Samuel Adegbenro),
1:4 (78. Min., Donyell Malen)
Schiedsrichter:
Halil Umut Meler (Stadt/Verein)
Zuschauer:
10.296 Lerkendal Stadion, Trondheim
Aufstellung:
Rosenborg BK:
Andre Hansen - Even Hovland - Gustav Valsvik - Birger Meling - Mike Jensen - Gjermund Åsen - Anders Trondsen (79. Min., Edvard Sandvik Tagseth) - Marius Lundemo (62. Min., Anders Konradsen) - Bjørn Maars Johnsen (59. Min., Alexander Toft Søderlund) - Samuel Adegbenro - Babajide David Akintola
PSV Eindhoven:
Robbin Ruiter - Nick Viergever - Timo Baumgartl - Denzel Dumfries - Jorrit Hendrix (72. Min., Érick Gabriel Gutiérrez Galaviz) - Michal Sadílek - Ritsu Doan (82. Min., Armindo Tué Na Bangna) - Pablo Paulino Rosario - Mohammed Amine Ihattaren (80. Min., Kostas Mitroglou) - Steven Bergwijn - Donyell Malen
 
Zurück zur Übersicht