penzliner_sv

Penzliner SV 1991 - TSV Friedland 1814
5:1 (2:1)
tsv_friedland
Freitag, 31.07.2020, 19:00 Uhr, Sportplatz am See Westufer (data experts SPORTPARK), Penzlin
Freundschaftsspiel Mecklenburg-Vorpommern, Saison 2020/2021
Zur Komplettierung der Verbandsliga MV sollte eigentlich schon viel früher der Weg nach Penzlin eingeschlagen werden, aber irgendwas war immer. In der Sommervorbereitung spielt der heimische SV dann auch noch auf dem Naturrasen am Westufer des großen Stadtsees. So war das Auto schnell mit vier Leuten gefüllt und ab ging es in den Landkreis Mecklenburgische Seenplatte.
Knappe 4.128 Einwohner zählt die Stadt am östlichen Rand des Müritz-Nationalparks.  In der Saison 2018/2019 beendete der Penzliner SV mit 82 Punkten aus 30 Spielen als Klassenprimus die Landesliga Ost und stieg in die Verbandsliga auf. Da spielte man in der letzten Saison in meinen Augen attraktiven Fußball und sicherte die Klasse.
pre_psv_tsvf_01
pre_psv_tsvf_02
pre_psv_tsvf_03




Statistik:
Tore:
1:0 (16. Min., Alexander Lukesch),
1:1 (21. Min., David Kühn),
2:1 (41. Min., Alexander Lukesch),
3:1 (71. Min., Dennis Ahrndt),
4:1 (77. Min., Dennis Ahrndt),
5:1 (88. Min., Lars Meyne)
Schiedsrichter:
Kevin Hinz (Stadt/Verein)
Zuschauer:
250 Sportplatz am See (data experts SPORTPARK), Penzlin
Aufstellung:
Penzliner SV:
Michael Kaul - Christoph Lukesch - Dennis Ahrndt - Andy Mielke (46. Min., Daniel Kowal) - Oliver Kowal - Alexander Lukesch - Robin Kuchenbecker - Erik Holtz - Tony Engel (60. Min., Steven Köckert) - Noah Stövesand (78. Min., Lars Meyne)
TSV Friedland 1814:
Heinz Bleeck (46. Min., Paul Wiese) - Paul Schulz - Robert Linse (46. Min., Malte Pittwehn) - Tino Becker (46. Min., Tom Wittnebel) - Thomas Stiller - Björn Hoth (46. Min., Tobias Schroeder) - David Kühn (46. Min., Thore Anterhaus) - Vincent-Erich Mau - Manuel Reichelt - Paul Michaelis (46. Min., Gregor Schiffner) - Philipp Reichelt
 
Zurück zur Übersicht