sc_preussen_muenster

SC Preußen Münster - SV Rödingshausen
3:4 (0:0) n.E.
sv_roedinghausen
Samstag, 21.05.2022, 16:40 Uhr, Preußenstadion, Münster/Westfalen
Westfalenpokal, Saison 2021/2022, Finale
Im letzten Spiel vor dem Umbau des traditionsreichen Stadions an der Hammer Straße fand nochmal das Finale des Westfalenpokals in Münster statt. 6.480 Zuschauer wollten die Begegnung vom SC Preußen Münster gegen die Wiehenelf des SV Rödinghausens sehen.
Nach 90 Minuten remis sah der Pokalmodus vor, dass es direkt ins Elfmeterschießen ging. Dort hielt Alexander Sebald drei Elfmeter und sicherte somit den Rödingshausenern den zweiten Westfalenpokalsieg und Preußen festigte seine Vizemeisterschaft in Pokal und Meisterschaft.

pokal_svp_svr_02
pokal_svp_svr_03
pokal_svp_svr_04
pokal_svp_svr_05
pokal_svp_svr_06
pokal_svp_svr_07
pokal_svp_svr_08
Statistik:
Tore:
1:0 (61. Min., Damjan Marceta),
1:1 (71. Min., Henok Teklab)

Elfmeterschießen:
2:1 (Julian Schauerte),
2:2 (Damjan Marceta),
3:2 (Simon Scherder),
3:3 (Kevin Hoffmeier),
3:4 (Mirko Schuster)
Schiedsrichter:
Leonidas Exuzidis (Stadt/Verein)
Zuschauer:
6.480 Preußenstadion an der Hammer Straße, Münster/Westfalen
Aufstellung:
SC Preußen Münster:
Maximilian Schulze Niehues - Jannik Borgmann - Julian Schauerte - Thomas Kok (85. Min., Jan Dahlke) - Thorben-Johannes Deters (79. Min., Darius-Dacian Ghindovean) - Simon Scherder - Nicolai Remberg - Alexander Langlitz (57. Min., Manfred Osei Kwadwo) - Deniz-Fabian Bindemann (56. Min., Gerrit Wegkamp) - Henok Teklab - Robin Ziegele
SV Rödinghausen:
Alexander Sebald - Angelo Langer - Julian Wolff - Daniel Flottmann - Patrick Choroba (81. Min., Aday Ercan) - Yassin Ibrahim (56. Min., Damjan Marceta) - Niklas Wiemann - Kevin Hoffmeier - Patrick Kurzen - Adrian Bravo Sanchez (75. Min., Jonathan Riemer) - Vincent Dominic Schaub (65. Min., Mirko Schuster)
 
Zurück zur Übersicht