Stadion der Freundschaft, Stralsund
Seit Beginn des 20. Jahrhunderts wird in Stralsund in der Nähe des Frankenteichs gekickt. Als Stadion wurde das Ganze dann im Herbst 1938 eröffnet, war aber zu Beginn ausschließlich der (Reichs)Marine zur Nutzung vorenthalten. Am 15. November bekam es dann den Namen Stadion der Freundschaft, befand es sich doch an der damaligen Josef-W.-Stalin-Straße. Es war die Heimspielstätte der ASG Vorwärts Stralsund/BSG Motor Stralsund. Ende der 80iger Jahre wurden der Sprecherturm, die Anzeigetafel und einige Sitzplätze errichtet.
Seit dem Sommer 2015 trägt des Stadion auch den kommerziellen Beinamen "Primus Immobilien Arena". Also, wer mal eine Wohnung in Stralsund sucht, schaue sich vorher den Zustand des Stadions an, mit der sich die hiesige Wohnungsbaugesellschaft namentlich schmückt. Zum Finale der Verbandsligasaison 2017/2018 wurde das Ende des FC Pommern Stralsund beschlossen. Es bleibt abzuwarten, wo der nachfolgende Fusionsverein seine Heimspiele austragen wird.
stadion_der_freundschaft_stralsund_01
stadion_der_freundschaft_stralsund_02
stadion_der_freundschaft_stralsund_03
stadion_der_freundschaft_stralsund_04



Besuchte Spiele:
30.06.2018 FC Pommern Stralsund - F.C. Hansa Rostock 0:7 (0:4) 1.050 Zuschauer
09.06.2018 FC Pommern Stralsund - TSV Friedland 1814 2:1 (2:0) 205 Zuschauer
14.11.2015 FC Pommern Stralsund - F.C. Hansa Rostock e.V. 0:4 (0:1) 4.602 Zuschauer

Zurück zur Übersicht